Auftragsstatus
Persönliche Beratung
0720710789

Kreativtipps

Persönliche Foto-Pinnwand als Deko-Element

Basteln Sie eine Memoboard und dekorieren es mit Ihren liebsten Fotomotiven auf unseren Art Prints immer wieder neu.

Ob im Homeoffice, der Küche oder im Flur – eine selbst gebastelte Pinnwand ist ein ganz persönliches Deko-Element für Ihre vier Wände. Bestückt mit Ihren schönsten Erinnerungen in Form von Art Prints, wird das das DIY-Board zum echten Unikat. Die Materialien und Stoffe lassen sich im Handumdrehen an Ihren übrigen Einrichtungstil anpassen. Und das Beste: Sie können die Fotos immer wieder austauschen und außerdem um kleine Notizen, Postkarten und weitere Accessories ergänzen.

Bastelutensilien für Ihre DIY-Pinnwand

Arts Prints mit Familienfotos sowie Hammer, Tacker, Schere und weitere Bastelutensilien liegen auf Tisch.
Für Ihr DIY-Familienboard benötigen Sie verschiedene Art Prints und die Utensilien von unserer Bastelliste.

Sie benötigen folgendes Material:

  • Diverse Art Prints (z. B. Fine Art Prints, Retro Prints, Square Prints, Mini Prints)
  • Holzbrett (ca. 40 x 60 x 2 cm (Länge x Breite x Höhe))
  • Vlies (ca. 50 x 70 cm)
  • Bunter Stoff (ca. 50 x 70 cm)
  • Stecknadeln oder Reißzwecken und Stoffband
  • Tacker, Schere, Hammer
  • Briefklemmen

Schritt für Schritt: DIY-Memoboard

Fertigen Sie ein einzigartiges Deko-Element für Ihre vier Wände an.

Bestellen Sie Ihre persönlichen Motive
Bestellen Sie Ihre Art Prints-Sets. Das geht ganz einfach online oder in der Bestellsoftware. Mixen Sie die verschiedenen Varianten, um optisch mehr Dynamik auf Ihrem Board zu erreichen. Tipp: Bei den Fine Art Prints können Sie farbige Hintergründe und weitere Designelemente verwenden, um Ihre Aufnahmen passend zu Ihrer Pinnwand zu gestalten.

Holzbrett polstern und mit Stoff beziehen
Legen Sie zunächst das Vlies so auf das Holzbrett, dass Sie an allen Seiten gleich viel Material um das Brett schlagen können. Heften Sie das Vlies, das später als Polsterung dient, mit einem Tacker an den schmalen Seiten sowie auf der Rückseite fest. Wiederholen Sie den Vorgang nun mit dem bunten Überzugstoff.

Schleifenband über die Pinnwand spannen
Schneiden Sie das Schleifenband in etwa 55 Zentimeter lange Stücke. Legen Sie diese nacheinander so über die Pinnwand, dass ein rautenförmiges Muster entsteht. Wenn Sie die Abstände symmetrisch halten möchten, arbeiten Sie mit einem Maßband. Achten Sie darauf, dass die Bänder gut gespannt sind und befestigen Sie sie an der schmalen Seite sowie auf der Rückseite mit dem Tacker.

Fixieren Sie die Bänder
Stechen Sie überall dort, wo sich zwei Schleifenbänder kreuzen, eine Stecknadel ins Memoboard. Diese fixieren die Bänder, die später Ihre Art Prints festhalten, und sorgen zusätzlich für Spannung. Bei Bedarf können Sie vorsichtig den Hammer verwenden, um die Nadeln am Board zu befestigen.

Art Prints anordnen
Im letzten Schritt schieben Sie Ihre Art Prints hinter die Bänder. Mischen Sie die verschiedenen Größenvarianten ganz nach Geschmack. Tipp: Bei den Retro Prints haben Sie unterhalb Ihres Motivs noch Platz für eine kleine Notiz, die Sie direkt bei der Bestellung texten können.

Immer wieder neu gestalten

Sie haben weitere, erinnerungswürdige Momente fotografiert, die Sie gern jeden Tag in Sichtweite hätten? Dieses Deko-Element bleibt flexibel: So lassen sich die Motive Ihrer selbst gebastelten Pinnwand immer wieder neu arrangieren und austauschen.

Ihr Memoboard ist wandelbar: Tauschen Sie Ihre Art Prints nach Lust und Laune aus.

Um das Gesamtbild zusätzlich aufzupeppen, können Sie einzelne oder mehrere Fotos alternativ mit einer kleinen Briefklemme oder etwas Ähnlichem befestigen – ganz nach Lust und Laune und so, wie es zu Ihrem Einrichtungsstil passt.

Viel Spaß beim Basteln und Dekorieren

Von Gestaltungstipp bis Fotobuch-Format

So werden Ihre Erinnerungen greifbar