{"@context":"http://schema.org","@type":"BreadcrumbList","itemListElement":[{"@type":"ListItem","position":1,"item":{"@id":"https://www.mueller.at/","name":"Home"}},{"@type":"ListItem","position":2,"item":{"@id":"https://www.mueller.at/naturshop/","name":"Naturshop"}}]}

Naturshop

6105 Produkte

Hochwertige Naturkosmetik bei Müller

Lange Wimpern, rot geschminkte Lippen und dichte Augenbrauen: Immer häufiger entscheiden wir uns bei unserer täglichen Schönheitspflege für Naturkosmetik. Denn Bio Produkte enthalten ätherische Öle und andere natürliche Inhaltsstoffe, die aus Pflanzen und Mineralien gewonnen werden. Auch die verwendeten Farb- und Konservierungsstoffe entspringen natürlichen Quellen. Biologische Körper- und Gesichtspflege, die kostbare Inhaltsstoffe wie Pflanzenöle und Bienenwachs, Kräuterextrakte und Blütenessenzen enthält, können sehr gut von der Haut aufgenommen werden. Besonders im Falle von Empfindlichkeiten oder Hauterkrankungen kann Naturkosmetik wohltuend sein – eine Tatsache, die längst auch der Handel realisiert und entsprechend auf den neuen Bedarf reagiert hat: Immer mehr Bio Kosmetik und naturbasierte Beauty Produkte finden ihren Weg in die Regale. Im Folgenden soll auf die Vorteile, die Definition, die Herstellung, die Zertifizierung, die Auswahl und die Hersteller von Naturkosmetik eingegangen werden, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.


Die Vorteile von natürlicher Kosmetik

Ob vegan oder nicht-vegan: Im Allgemeinen gilt Naturkosmetik als besonders verträglich. Selbst für die zarte und sensible Babyhaut ist sie geeignet. Der Grund dafür ist die hohe Qualität der in Bio Kosmetik enthaltenen Substanzen – ein unschlagbarer Vorteil vor allem für empfindliche Haut. Außerdem kann Naturkosmetik effektiv dabei helfen, den Körper und die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wenn sie aufgrund freier Radikale und anderer schädigender Umweltfaktoren aus der Balance geraten ist. Die Inhaltsstoffe auf Naturbasis unterstützen die Haut in ihrer natürlichen Funktion, so dass Allergien gemildert und die hauteigene Regeneration beschleunigt werden kann. Wer zu empfindlicher Haut neigt oder sich einfach nur etwas Gutes tun möchte, greift daher gerne zu Kosmetik mit rein naturbasierten Wirkstoffen. In Tests schneiden Beauty Produkte von Naturkosmetikmarken fast immer gut ab, denn sie verzichten auf synthetische Farb- und Duftstoffe, auf Konservierungsmittel sowie Emulgatoren, Silikone, Tenside und Paraffine. Je nach Zertifizierung stammt zumindest ein Teil der enthaltenen Substanzen aus Bio Anbau. Kein Wunder also, dass der Markt für Naturkosmetik langsam, aber stetig wächst. Bio liegt im Trend – und das nicht nur in Sachen
Ernährung.


Die Definition von Naturkosmetik

Der Verzicht von Naturkosmetikherstellern auf tierische Produkte in ihren Cremes, Shampoos und Lippenstiften mit Bio Siegel verspricht dem Kunden eine gesunde, natürliche und umweltfreundliche Form der Körper-, Gesichts- und Schönheitspflege. Allerdings sind die Standards höchst unterschiedlich, weil der Begriff Naturkosmetik bislang keine geschützte Bezeichnung ist. Entsprechend gibt es eine ganze Reihe von Labels, die Beauty Produkten naturbasierte Inhaltsstoffe attestieren: Für Verbraucher eine schier unüberschaubare Situation, gerade weil viele Hersteller versuchen, durch den Verzicht auf synthetische Wirkstoffe vom angesehenen Bio Image zu profitieren. Aufgrund der fehlenden rechtlichen Definition ist es schwierig, natürliche von nicht-natürlicher Kosmetik abzugrenzen. Grundsätzlich lässt sich aber festhalten: Naturkosmetik zeichnet sich durch ihren gänzlichen Verzicht auf Substanzen, die nicht der Natur entstammen, aus. Einzig und allein pflanzliche oder mineralische, im Ausnahmefall auch tierische, Inhaltsstoffe kommen in Frage. Anstelle synthetischer Duftstoffe können ätherische Öle eingesetzt werden. Pflanzenöle wie Soja-, Kokos- oder Olivenöl ersetzen Öle auf Silikonbasis. Bei Reinigungsprodukten für Körper und Gesicht werden natürliche Tenside aus Zucker oder Pflanzenfett verwendet. Je nach Zertifizierung stammen die Substanzen ganz oder teilweise aus ökologisch nachhaltigem Anbau. Auch auf gentechnisch manipulierte Pflanzen wird verzichtet – ebenso wie auf Umverpackungen aus Plastik oder andere nicht biologisch abbaubare Materialien. Als Konservierungsmittel kommen naturidentische Stoffe wie Sorbinsäure oder Salicylsäure zum Einsatz, die die Kosmetik zuverlässig desinfizieren und haltbar machen. Diverse ätherische Öle wie Lavendel- oder Rosmarinöl helfen ebenfalls dabei, Keime zuverlässig abzutöten.



Herstellung von Naturkosmetik

Als Richtlinie für Naturkosmetikhersteller gilt: Erlaubt sind alle Herstellungsmethoden und -prozesse, die so auch in der Natur ablaufen würden – so beispielsweise physikalische, enzymatische oder mikrobiologische Verfahren. Bei der Herstellung von Bio Kosmetik dürfen Wasser, Stärke, Eiweiß, Alkohol, Pflanzenöl zum Einsatz kommen. Eine Sonderrolle spielen tierische Produkte: So dürfen bei nicht-veganen Produkten Wirkstoffe wie Milch oder Honig verarbeitet werden, während rein vegane Naturkosmetikprodukte auf jegliche Form von Tierversuchen oder tierischen Substanzen verzichten.



Zertifizierung und Naturkosmetiksiegel 

Seit den frühen 90er Jahren gibt es in der Naturkosmetikbranche eine Vielzahl unterschiedlicher Labels, die zertifizierte und nicht-zertifizierte Naturkosmetik voneinander unterscheiden. Kosmetik mit Gütesiegel wird nach nachvollziehbaren Kriterien hergestellt und nach verschiedenen Aspekten geprüft. Dazu gehört die Frage, ob die Wirkstoffe überwiegend aus kontrolliertem Bio Anbau sind. Außerdem muss der größte Teil der in Bio Kosmetik enthaltenen Substanzen pflanzlichen Ursprungs sein. Ausgeschlossen ist Kosmetik, die Erdöl, Silikon, Erdgas oder darauf basierende Substanzen enthält. Neben den eigentlichen Inhaltsstoffen muss auch das Verpackungsmaterial biologisch abbaubar sein. Manche Gütesiegel gehen noch weiter und zertifizieren nicht nur Inhalt und Verpackung, sondern auch ein eventuelles soziales, ökologisches oder gesellschaftliches Engagement des jeweiligen Naturkosmetikherstellers.


Die Auswahl von Naturkosmetik

Schon vor Jahrhunderten wurde Naturkosmetik zur Beruhigung oder gegen Entzündungen eingesetzt, denn man wusste um die Kraft natürlicher Inhaltsstoffe in Heil- und Pflegeprodukten – ein Trend, der sich bis heute fortsetzt: Moderne Naturkosmetikhersteller wie Sante, Dr. Hauschka, Kneipp, Terra Naturi, Weleda, Annemarie Börlind, Lavera oder Dr. Scheller bieten neben Make-up auch naturbasierte Pflegeprodukte und Bio Kosmetik aller Art – darunter Bio-Produkte für die Körperpflege, die Haare und die Gesichtspflege. Bei der Auswahl sollte auf einige Dinge geachtet werden: So sollten die gewählten Naturkosmetikprodukte im Idealfall ein Zertifikat wie BDIH, ICEA, ICADA oder ECOCERT tragen, das belegt, dass bei der Herstellung keine Gentechnologie zum Einsatz gekommen ist. In Sachen Wirkstoffe sollten Sie darauf achten, dass die enthaltenen Substanzen tatsächlich hauptsächlich pflanzlichen Ursprungs sind. Mengenmäßig sind vor allem Pflanzenöle wie Sojaöl, Olivenöl, Arganöl oder Jojobaöl wichtig. Als Aromen sind Kräuterextrakte, ätherische Öle und Blütenwasser erlaubt. Außerdem sollte jedes Naturkosmetikprodukt bei der Auswahl auf den eigenen Hauttyp abgestimmt werden, um optimale Pflege bieten zu können. Wer beispielsweise Naturkosmetik für ölige Haut verwendet, obwohl er unter trockener oder gar sensibler Haut leidet, wird vermutlich mit Reizungen oder anderen Problemen konfrontiert werden. Auch bei der natürlichen Körperpflege und Gesichtspflege sollte also auf eine sorgfältige Auswahl geachtet werden. Grundsätzlich ist Naturkosmetik, wie konventionelle Kosmetik auch, für ölige, normale, trockene, unreine und empfindliche Hauttypen erhältlich. Und auch für die anspruchsvolle reife Haut gibt es zahllose Möglichkeiten der Anti Aging Pflege.



Bekannte Hersteller von Naturkosmetik

Bei Naturkosmetik kommt es auf nachhaltige Inhaltsstoffe an, die umweltschonend gewonnen werden und schonend zur Haut sind. Aus diesem Grund setzen Naturkosmetikhersteller wie Sante, Dr. Hauschka, Kneipp, Terra Naturi, Weleda, Annemarie Börlind, Lavera oder Dr. Scheller auf hochwertige Wirkstoffe aus der Natur, die Haut und Haare mit genau dem versorgen, was sie brauchen. Selbst für die zarte und sensible Babyhaut ist die Bio Kosmetik geeignet. Einer der ältesten Naturkosmetikhersteller ist Lavera, dessen zertifizierte Kosmetik bereits seit mehr als 25 Jahren auf dem Markt erhältlich ist. Die Lavera Produkte sind von Natrue zertifiziert und stammen überwiegend aus biologischem Anbau. Das Sortiment umfasst die gesamte Bandbreite dekorativer Make-up Produkte auf natürlicher Basis. Ein Naturkosmetikpionier ist auch Dr Hauschka, der seit jeher über ein enormes Heilpflanzenwissen verfügt. Dr Hauschka verhilft Ihrer Haut auf ganzheitliche Art und Weise zu ihrer Balance zurück. Jedes Naturkosmetikprodukt enthält Auszüge aus Heilpflanzen, deren Zusammenspiel erst die besondere Qualität der Kompositionen ausmacht. Die gesamte Naturkosmetik von Dr. Hauschka ist mit dem BDIH und/oder dem Natrue Siegel zertifiziert. Ebenfalls von BDIH zertifiziert sind die Naturkosmetikprodukte von Sante, die ausschließlich auf pflanzlichen Ölen, Extrakten und Wirkstoffen in Bio Qualität basieren. Die Pflanzenextrakte werden von Sante selbst hergestellt. Der Hersteller Logona steht für Wirkstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau und aus Wildsammlung. Alle Logona Produkte tragen das BDIH Siegel, die dekorativen Make-up Produkte entsprechen außerdem den Natrue Kriterien für kontrollierte Naturkosmetik. Ein weiterer Pionier in Sachen naturbasierter Kosmetik ist Dr. Scheller, der seit mehr als 30 Jahren für die effektive Pflege anspruchsvoller Haut mit rein naturbasierten Inhaltsstoffen steht. Die Naturkosmetik von Dr. Scheller ist Natrue zertifiziert, wird in Deutschland hergestellt und ist größtenteils vegan. Großer Bekanntheit erfreut sich auch der Naturkosmetikhersteller Weleda, der in seiner Philosophie auf Reinheit, Natürlichkeit und Hochwertigkeit setzt. Die verwendeten Rohstoffe können sowohl pflanzlichen als auch mineralischen, sowohl metallischen als auch pflanzlichen Ursprungs sein. Benannt sind die Pflegeserien immer nach ihrer jeweiligen Leitpflanze – so beispielsweise Mandel, Wildrose, Nachtkerze oder Granatapfel. Das breit gefächerte Weleda Sortiment bietet von Kopf bis Fuß alles, was Haut und Haare begehren. Kneipp,  zu guter Letzt, steht seit mehr als 125 Jahren für wirksame, natürliche und innovative Kosmetik, die auf Basis der ganzheitlichen Kneipp‘schen Lehren entwickelt werden, um Ihr Wohlbefinden zu fördern – darunter Badekristalle, Gesichtscremes und Massageöle.


Hochwertige Bio-Kosmetik bei Müller

Ob Körperpflege, Make Up oder Gesichtspflege: Im Onlineshop von Müller finden Sie Naturkosmetik von Terra Naturi über Lavera bis hin zu Annemarie Börlind. Sie enthält naturbasierte Wirkstoffe, die eine intensive Pflegewirkung erzielen. Alle Bio Kosmetika, die Sie in unserem Naturshop finden, sei sie nun für die Baby-Pflege oder die Pflege der Haare gedacht, versorgt Sie in jeder Lebensphase mit allem, was Sie brauchen. Alle Inhaltsstoffe stammen direkt aus der Natur. In den Unterkategorien unseres Naturshops – Gesundheit, Düfte & Aromen, Make-up, Pflege, Kind & Mama, Hygiene, Accessoires, Lebensmittel und Bücher – bieten wir Ihnen Produkte, mit denen Körper, Geist und Seele etwas Gutes tun können. Zögern Sie daher nicht, ein wenig im Onlineshop von Müller nach Naturkosmetik zu stöbern!

Hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten Naturkosmetiksiegel