Corona-Selbsttest bei Müller
Corona-Selbsttest

Hier können Sie mehr über die neuen Corona-Antigen-Selbsttests erfahren – und wie Sie diese ganz einfach zu Hause anwenden:

Warum sind Corona-Schnelltests aktuell so wichtig?

Mehr Sicherheit, mehr Rücksicht für alle: die neuen Corona-Selbsttests können in Corona-Zeiten einen wichtigen Beitrag leisten. Zusammen mit den allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln können flächendeckende Tests der Schlüssel dazu sein, die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Doch – wann ist dieser zu empfehlen, wo liegt der Unterschied zwischen den verschiedenen Produkten und wie wendet man die Selbsttests überhaupt korrekt an? Wir verraten Ihnen die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Kauf eines Corona-Schnelltests.

Wann sollte der Covid-19-Schnelltest privat angewendet werden?

Ein Schnelltest eignet sich für Sie, wenn Sie erste Anhaltspunkte darüber gewinnen möchten, ob bei Ihnen aktuell eine Covid-19 Infektion vorliegt.

Ein Corona-Schnelltest ist besonders dann sinnvoll …

  • wenn Sie planen, besonders gefährdete Personen oder ältere Angehörige zu treffen.
  • wenn Sie das Risiko einer Ansteckung vor dem Besuch von Familienangehörigen oder Freunden minimieren wollen – auch wenn diese nicht zur Risikogruppe zählen.
  • wenn Sie ein gutes Gefühl und die Gewissheit haben möchten, dass Sie alles Menschenmögliche getan haben, um andere nicht in Gefahr zu bringen.
Ein Selbsttest senkt das Risiko, dass Sie unwissentlich andere infizieren, da Sie auch ohne Symptome ansteckend sein könnten. Obwohl ein Schnelltest kein zu 100 Prozent sicheres Ergebnis liefert, deckt er in den meisten Fällen schnell und unkompliziert den Verdacht auf eine Infektion auf. So können Sie die Menschen, die Ihnen nahe stehen, schützen. Trotz Test legen wir Ihnen nahe, die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln unbedingt einzuhalten.

Welche unterschiedlichen Arten von Corona-Tests gibt es?

Es gibt drei Arten von Corona-Tests:

Der PCR-Test beim Arzt oder im Testzentrum

Auch, wenn er sehr kosten- und zeitintensiv ist, kann der PCR-Test eine akute Infektion am zuverlässigsten nachweisen. PCR bedeutet „Polymerase-Kettenreaktion“.
So funktioniert der PCR-Test: Hierfür wird Ihnen vom Arzt eine Schleimprobe aus der Nase oder aus dem Rachenraum entnommen. Ob Viren-Erbmaterial in der Probe ist oder nicht, wird erst durch Vervielfältigung sichtbar. Deshalb kann die Auswertung ausschließlich im Labor durchgeführt werden und dauert zudem einige Zeit.
Gut zu wissen: Benötigen Sie einen Corona-Test, der als Gesundheitsnachweis dienen soll, ist dies aktuell nur in Form eines PCR-Tests möglich, der durch geschultes Personal ausgewertet wurde.

Der Antigen-Test für Zuhause

Im Gegensatz zum PCR-Test ist der Antigen-Test auch für den Heimgebrauch geeignet. Er bietet allerdings etwas weniger Sicherheit, vor allem dann, wenn Sie aktuell keine Symptome haben.
So funktioniert der Antigen-Test: Hierfür werden Eiweißfragmente aus der Hülle des Virus nachgewiesen. Wie der PCR-Test erfordert auch der Selbsttest einen Abstrich. Anschließend wird die Probe auf einen Teststreifen gegeben. Die Anzahl der Striche zeigt Ihnen an, ob Sie infiziert sind oder nicht.
Gut zu wissen: Bei einem Antigen-Test liegt das Ergebnis innerhalb weniger Minuten vor.

Der Antikörper-Test

Der Antikörper-Test ist für den Nachweis von Antikörpern entwickelt worden: Er zeigt, ob in der Vergangenheit eine Infektion mit dem Corona-Virus vorgelegen hat.
So funktioniert der Antikörper-Schnelltest: Hierfür ist eine ganz kleine Menge Blut aus der Fingerkuppe erforderlich. Sind Antikörper in Ihrem Blut vorhanden, können Sie dies auf dem Teststreifen durch eine Verfärbung ablesen.
Gut zu wissen: Ein Antikörper-Schnelltest kann keinen Hinweis auf eine akute Infektion geben. Daher finden Sie diese Testform nicht im Müller-Sortiment.

Welchen Covid-19-Test brauche ich?

  • Sie haben noch etwas Vorlauf, bis Sie das Ergebnis benötigen?
    Dann ist der PCR-Test beim Arzt die richtige Wahl, da er der sicherste Test ist.
  • Sie wünschen sich ein sicheres Ergebnis?
    Dann sollten Sie sich für einen PCR-Test beim Arzt entscheiden – oder einfach mehrere Antigen-Tests machen. Falsch negative oder falsch positive Testergebnisse, die bei diesem Test möglich sind, lassen sich durch eine Wiederholung des Antigen-Tests einfach abklären. Haben bei korrekter Anwendung zwei Tests in kurzer Abfolge das gleiche Ergebnis, können Sie dieses als bestätigt sehen.
  • Sie benötigen bei Verdacht einer bereits erfolgten Erkrankung das Ergebnis so schnell wie möglich?
    Dann sind Sie mit einem Antigen-Test gut bedient.
  • Sie bevorzugen eine einfache Handhabung?
    Dann ist der Antigen-Test für den Heimgebrauch der richtige für Sie!
  • Möchten Sie sich schnell testen?
    Dann ist der Antigen-Schnelltest die richtige Wahl. Hier haben Sie bereits nach ca. 15 - 30 Minuten ein Ergebnis.

Werden alle Corona-Schnelltests als Nachweis offiziell anerkannt?

Falls Sie beispielsweise für eine Reise einen Gesundheitsnachweis benötigen, sind Corona-Schnelltests aktuell nicht zu empfehlen. Deshalb ist in diesem Fall ein PCR-Test notwendig, der von geschultem Personal durchgeführt wird.

Dies liegt unter anderem auch an den rechtlichen Anforderungen, die an den Nachweis gestellt werden und die aktuell in § 3 der Coronavirus-Einreiseverordnung folgendermaßen geregelt werden: „Als Nachweis gelten ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Der Nachweis nach Satz 1 ist auf Papier oder in einem elektronischen Dokument […] zu erbringen.“

Auf welche Qualitätskriterien muss ich beim Kauf eines Selbsttests achten?

Jeder Test, der bei Müller erhältlich ist, verfügt über eine Zulassung.

Falls Sie sich dennoch hinsichtlich eines Tests unsicher sein sollten, haben Sie die Möglichkeit unter der Webseite des Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) weitere Informationen zu Rate zu ziehen.

Wie funktioniert die Anwendung eines Schnelltests für zu Hause?

Die Anwendung erfolgt in fünf einfachen Schritten:

  1. Entnehmen Sie Ihre Probe.
    • Führen Sie den Einweg-Nasentupfer vorsichtig in kreisförmigen Bewegungen in ein Nasenloch ein, bis Sie einen Wiederstand spüren.
    • Für ca. 15 Sekunden sollten Sie den Tupfer mind. 4 mal mit sanftem Druck gegen die Schleimhaut drehen.
    • Wiederholen Sie dies mit demselben Stäbchen im anderen Nasenloch, um eine ausreichende Probenentnahme zu garantieren.
  2. Setzen Sie die Probe in das Testbehältnis ein.
  3. Geben Sie einen Tropfen der Probe auf den Teststreifen.
  4. Warten Sie etwa 15-30 Minuten.

5. Anschließend erscheint Ihr Ergebnis auf dem Teststreifen:
  • Zwei Striche bedeuten, dass Ihr Testergebnis positiv ist.
  • Ein Strich steht für ein negatives Testergebnis.
  • Wenn kein Strich zu sehen ist, ist das Testergebnis nicht gültig.

Bitte beachten Sie: Je nach Test kann die Anwendung variieren. Die genaue Anleitung zur Durchführung des Testes können Sie dem Beipackzettel Ihres Antigen-Tests entnehmen.

Welche Corona-Selbsttests bietet Müller an?

Aktuell bietet Müller im Online-Shop und in vielen Filialen den Antigen Selbsttest der Marke Ritter an.

Auf welche Verhaltensregeln sollte ich achten?

  • Halten Sie min. 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife und Wasser.
  • Zahlen Sie, wenn möglich, kontaktlos.
  • Verzichten Sie auf Berührungen wie Händeschütteln oder Umarmungen.
  • Masken schützen Sie und Ihre Umgebung.
  • Niesen oder husten Sie in Ihre Armbeuge.
  • Lüften Sie regelmäßig.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern.
  • Helfen Sie Risikogruppen.
Aktuelle Information Wir sind für Sie da!